• OSCAR WALCKER SCHULE

    Mein Maßstab für berufliche Bildung

Schülerin der Oscar-Walcker-Schule gewinnt Fahrt ins Baltikum

Beim diesjährigen Schülerwettbewerb „Die Deutschen und ihre Nachbarn im Osten“, ausgelobt vom Innenministerium und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, hat Justine Müller aus der Berufsaufbauschule (BAG) mit ihrem Beitrag eine einwöchige Studienfahrt ins Baltikum gewonnen.

Begleitet von ihrem Fachlehrer Jörg Gerste nahm die Schülerin im Rahmen eines Festaktes im Haus der Heimat in Stuttgart aus den Händen von Kultusminister Andreas Stoch ihre Urkunde entgegen. Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Duo, das lettische Volkslieder zum Besten gab. Gestärkt durch ein Mittagessen für alle Preisträger und Preisträgerinnen ging es auch schon zum Flughafen. Erstes Reiseziel war Vilnius. Dort angekommen hatte die Gruppe freie Zeit, um sich in der Umgebung und im Hotel einzurichten.

Am nächsten Tag war eine Stadtführung durch die Hauptstadt Litauens geplant, wobei erste Eindrücke dieses historischen Ortes gesammelt werden konnten. Riga, die Metropole Lettlands, wurde am darauf folgenden Tag angesteuert. Auch dort durften die Schülerinnen und Schüler an einer Stadtführung teilnehmen. Außerdem bestand die Möglichkeit, lettische Schüler kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Nach diesen ersten vielfältigen Erlebnissen gab es einen Erholungstag, an dem kreative Workshops, Spiele und Sportturniere angeboten wurden. Ein gemütliches Beisammensein am Abend rundete diesen Tag ab. Der fünfte Reisetag hielt etwas Besonderes parat, nämlich einen Besuch des Gauja- Nationalparks und eine Floßfahrt auf der Gauja. Danach besichtigte die Gruppe die Burg Cesis. Der vorletzte Tag der Studienreise war der Hauptstadt von Estland gewidmet. In Tallin besuchte die Gruppe die sehenswerte Altstadt und genoss am letzten Tag noch das einzigartige Flair dieses historischen Ortes, bevor es zum Flughafen und zurück nach Stuttgart ging. Der Clou bei der ganzen Sache bestand darin, dass die Preisträgerin als Wettbewerbsbeitrag die  Aufgabenstellung gewählt hatte: Entwirf eine einwöchige Klassenreise durch die Baltischen Länder mit abwechslungsreichem Programm.