• OSCAR WALCKER SCHULE

    Mein Maßstab für berufliche Bildung

Veranstaltungen

„Oscar-Verleihung“ an der OWS

Förderverein der OWS verleiht mit Staatssekretärin Marion von Wartenberg traditionellen Ehrenpreis für Jahrgangsbeste

Anlässlich ihres Besuches der beruflichen Schulen auf dem Ludwigsburger Römerhügel am Donnerstag, den 23. Juli, hat Frau Marion von Wartenberg, Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, den begehrten Ehrenpreis feierlich überreicht.

Eingangs begrüßte der Vorstandsvorsitzende des Fördervereins der OWS, Dr. Claus Kobialka, die Gäste. Dabei wies er auf die immer rascher fortschreitende Vervielfältigung des zur Verfügung stehenden Wissens hin und die daraus resultierende Notwendigkeit, Netzwerke zu schaffen. Dazu würde der Förderverein der OWS eine geeignete Plattform auch für die weitere berufliche Zukunft bieten.

Frau von Wartenberg verdeutlichte in ihrem Grußwort den herausragenden Stellenwert der dualen Ausbildung, der sich immer noch hoher internationaler Anerkennung erfreue. Die duale Ausbildung sei ein Garant dafür, dass Deutschland – und insbesondere Baden-Württemberg die niedrigste Arbeitslosigkeitsquote in Europa und darüber hinausgehend aufweise. Daher sei es ein besonderes Bestreben des Kultusministeriums auch in Zukunft dafür Sorge zu tragen, dass Jugendliche nach ihrer schulischen Laufbahn einen Ausbildungsplatz bekommen können.

Nach den offiziellen Begrüßungsworten überreichte die Staatssekretärin den „Bildungs-Oscar“ an die stolzen Preisträger. Dieses Jahr konnten die Preise an folgende Schulabsolventen und Betriebe vergeben werden: Bäcker Simeon Athanasoulidis mit Bäckerei Rechkemmer, Marco Costa (Bau- und Metallmaler) mit CJD Jugenddorf Schloss Kaltenstein, Svenja Lanig (Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Bäckerei) mit Betrieb „der obere Beck Holzwarth“, Fleischerin Lisa Osterburg mit Metzgerei Ellinger-Kugler, Friseurin Eileen Franz mit dem Betrieb Schrenk Friseure, Holzblasinstrumentenmacherin Maja Huber mit Jo Kunath Instrumentenbau, Klavierbauer Clemens Dripke mit Carl A. Pfeiffer GmbH & Co. KG, Maurer Florian Wolf mit Baugeschäft Harald Bender, Veronika Schmidt (Medizinische Fachangestellte) mit Praxis Brenzinger und Gasper, Metallblasinstrumentenmacher Jan-Christoph Metz mit Gebr. Alexander GmbH, Orgelbauer Benjamin Wahl mit Günter Hardt & Sohn Orgelbau, Tischler Robin Tönnies mit Reinhard Reis Möbelsysteme, Nicole Schwab (Zahnmedizinische Fachangestellte) mit Praxis Dr. Ditlevsen, Zimmermann Tilmann Renz mit Zimmerei Gerhard Merkle.

Aus den Vollzeitschulen erhielten den Preis Jan-Filip Große und Franziska Mercedes Lang (Berufskolleg FH), Simon Supper (VAB), Ralf Peter Bernsdorf (Berufsaufbauschule) und Jonathan Rau (Technisches Gymnasium Umwelttechnik).

Den „Bildungs-Oscar“ für herausragende Leistungen verleiht der Freundeskreis der Oscar-Walcker-Schule als Förderverein bereits seit 2008. Benannt ist er nach dem Namensgeber der Schule, dem Ludwigsburger Orgelbauer Oscar Walcker. Den passenden musikalischen Rahmen der Veranstaltung bildete dieses Jahr ein Schülerchor der Musikinstrumentenbau-Abteilung, begleitet von Thomas Meyer am Flügel. Der Schüler Cosmas Fruth begleitete den restlichen Abend an der Orgel. An den offiziellen Teil der Veranstaltung schloss sich ein gemeinsames Fotoshooting mit den Preisträgern und ein reger Gesprächsaustausch an, bei dem auch für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt war.