• OSCAR WALCKER SCHULE

    Mein Maßstab für berufliche Bildung

Pressemitteilungen

Der Einstieg in die Ausbildung - auch ohne Ausbildungsbetrieb

Was sonst fast unmöglich erscheint, geht in Corona-Zeiten über die einjährige Berufsfachschule: Drei berufliche Schulen aus dem Landkreis Ludwigsburg reagieren in ungewöhnlichen Zeiten mit einem attraktiven Angebot

Bild1von3

Obwohl der Bedarf an Fachkräften auch im Handwerk eigentlich ungebrochen ist, ist es vielen Handwerksbetrieben in der immer noch recht unsicheren Pandemiezeit zu heikel, neue Auszubildende einzustellen. Daher ist zu befürchten, dass etliche Schüler*innen, die für September 2021 noch eine Ausbildungsstelle suchen, leer ausgehen.

An dieser Stelle möchten die Schulleiter der Oscar-Walcker-Schule, der Carl-Schaefer-Schule und des Berufsschulzentrums Bietigheim-Bissingen die Türe in ein Ausbildungsverhältnis noch weiter öffnen und ausdrücklich auf die einjährige Berufsfachschule aufmerksam machen – einer attraktiven Möglichkeit in ein Ausbildungsverhältnis einzusteigen: Freie Plätze in diesen Klassen können auch mit Schülerinnen und Schüler besetzt werden, die gern im Handwerk eine Ausbildung beginnen würden.

Bei der einjährigen Berufsfachschule handelt es sich um eine Schulform, die in vielen interessanten Berufsfeldern, egal ob in Körperpflege, Holz-, Farb-, Bau-, Metall- oder Elektrotechnik, einen niederschwelligen Einstieg in zahlreiche Handwerksberufe bietet. Die einjährige Berufsfachschule ist eine Vollzeitschule, in der die Schülerinnen und Schüler neben dem theoretischen und berufspraktischen Unterricht auch über mehrere Wochen in den Handwerksbetrieben berufliche Erfahrungen sammeln können. Danach werden viele von den Betrieben in ein Ausbildungsverhältnis übernommen. Dabei wird ihnen das eine Jahr in aller Regel lehrzeitverkürzend auf die Ausbildungszeit angerechnet. „Das ist eine riesen Chance“, fasst Andreas Moser, Schulleiter der Oscar-Walcker-Schule Ludwigsburg, zusammen: „Unsere langjährigen Erfahrungen zeigen, dass auch viele Schülerinnen und Schüler im Laufe dieses Jahres einen festen Praktikumsbetrieb finden und im Anschluss an dieses Jahr einen dualen Ausbildungsvertrag abschließen können.“

Nicole Ackermann, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Ludwigsburg, begrüßt die Initiative der drei gewerblichen Schulen aus dem Kreis: „Wir unterstützen die Vorgehensweise unserer beruflichen Schulen und sehen darin eine Chance gut vorbereitete Auszubildende für unsere Betriebe zu finden. Die Handwerksbetriebe erhalten dadurch Planungssicherheit und Nachwuchsgewinnung. Momentan ist das Handwerk aufgrund […] der Corona Pandemie stark gefordert und sieht diese Möglichkeit als gute Unterstützung.“

Interessenten für das außergewöhnliche Angebot wenden sich am besten direkt an die drei Schulen. Weitere Informationen zu den jeweiligen Berufsfachschulen stehen auf den Internetseiten der Schulen zur Verfügung: Oscar-Walcker-Schule: (Holz-, Farbtechnik und Raumgestaltung, Bau und Körperpflege), Carl-Schaefer-Schule: www.css-lb.de (Metall) und Berufsschulzentrum Bietigheim-Bissingen: www.bsz-bietigheim.de (Metall und Elektro).

Flyer zur Aktion (PDF)